Hochzeitsfotografie mit Konzept

Der Hochzeitsfotograf sollte neben hochauflösender Technik und Ausstattung auch die Bereitschaft aufbringen, ein entsprechendes Angebot zu präsentieren. Während die Inszenierung konventioneller Portraits das Geschick eines Regisseurs abverlangen, zielt die umfassende, ganztägige Begleitung auf spontanes Fingerspitzengefühl. In einem Vorgespräch können in aller Ruhe gemeinsame Ideen und Vorschläge eingebracht werden. Beispielaufnahmen des Hochzeitsfotografen dienen dabei als Grundlage und beeinflussen den späteren Stil. Ein professionelles Auftreten kennzeichnet sich durch Engagement im Erfüllen der individuellen Bedürfnisse. Die Einnahme verschiedener Blickwinkel lassen die späteren Hochzeitsfotos in ungeahntem Glanz erstrahlen. Als etwas Besonderes verdienen die Bilder ein angemessenes Arrangement, das auch die Gäste miteinbezieht. Exklusive Angebote bieten die Möglichkeit origineller Extras wie Fotokabinen, die in eine Hochzeitsreportage integriert sind.

Hochzeitsfotos mit Leistung

Der gründlichen Planung folgen unterschiedliche Leistungspakete. Um im Nachhinein keine ungewollten Überraschungen zu erleben, ist eine verbindliche Kostenaufstellung ratsam. Der zeitliche Rahmen einer Reportage umfasst in der Regel einen Tag, der neben einem Fotoshooting des Brautpaares auch Gruppenfotos vorhersehen kann. Die Wahl der letztlichen Formate ist variabel und kann je nach Angebot erhebliche Kosten verursachen. Es ist daher von Vorteil sämtliche Hochzeitsfotos in höchster Auflösung inklusive aller privaten Nutzungsrechte zu erwerben. Außerdem sollte kein Logo oder Wasserzeichen auf den Bildern zu finden sein. Die Entwicklung kann dann auch noch zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden.